Workshop-Photo

Praxisorientierte Trainings mit einem hohen Übungsanteil verfolgen vor allem folgende Ziele: Internes Wissen aufzubauen um die Unternehmungsziele mit kompetenten Mitarbeitern zu erreichen, u/o um spürbare und langfristige Änderungen in der  Arbeitsweise/Verhalten sichern. Dazu entwickeln wir für unsere Auftraggeber massgeschneiderte Inhouse-Schulungen, die der Individualität der Teilnehmer ebenso gerecht werden, wie der jeweiligen Unternehmenskultur oder den Besonderheiten des Marktes.

 

Wir unterstützen Ihre Mitarbeiter auch nach dem Seminar bei der Umsetzung der Trainingsinhalte im Arbeitsalltag und sichern so den Transfer. Um diesen Ansprüchen gerecht zu werden, arbeiten wir mit kleinen Teilnehmergruppen.

 

Unser Leistungsangebot umfasst folgende Themenschwerpunkte:

Strategie- und Prozessmanagement

  • Strategiearbeit Vision, Mission, Leitbild, Strategie (Aufbau oder Überarbeitung)
  • Strukturierung und Modellierung der – an die Strategie angelehnten – Prozesse
  • Verschiedene Grade von Prozessorientierung
  • Prozesseignerschulungen
  • Erarbeitung von Messgrössen für das Prozessmanagement
  • Einführung von Überwachungs- und Steuerungsinstrumente zur Wirksamkeitserhaltung
  • Kontinuierliches Verbesserungsmanagement und KVP-Moderatoren-Ausbildung

ISO-Normen

  • ISO 9001:2015 – Qualitätsmanagementsysteme – Anforderungen
  • ISO 14001:2015 – Umweltmanagementsysteme – Anforderungen mit Anleitung zur Anwendung
  • ISO 45011:2016 – Arbeitsschutzmanagementsysteme – Anforderungen mit Leitlinien zur Anwendung
  • Interner Auditor u/o Prozesseigener Schulungen zur kontinuierlichen Verbesserung
    (Zweck, Vorbereitung, Durchführung, Fragetechniken, Umgang mit schwierigen Gesprächen, Nachbearbeitung inkl. Workshops)

Diverse

  • Basiswissen Qualitätsmanagement (stufengerecht Führung, Prozesseigner, operative Mitarbeiter)
  • Interner Auditor u/o Prozesseigener (Vorbereitung, Durchführung, Fragetechniken Nachbearbeitung inkl. Instrumentarien)
  • Aufbau eines Schulungskonzeptes

Beschwerdemanagement

  • Aufbau oder Optimierung eines systematischen Beschwerdemanagements
    (Gapanalyse, Konzeption, Einführung und Schulung der Mitarbeiter)
  • Feedbackmanagement, Fehlerkultur zur Kundenorientierung und Steigerung der Servicequalität
  • Erarbeitung und Einführung des Kennzahlensystems für das Prozessmanagement
  • Erweiterung des Reportings, KVP-Teams, Audits usw. um die neuen Prozessziele